Vorab erklärt: Die nächste Nixenreise findet statt. Wir treffen uns am Sonntag, dem 22. März 2020 um 12.oo Uhr in 21720 Guderhandviertel, Neßstr. 49, um die Nixe abzuholen und bringen sie zum Rathaus nach 21720 Steinkirchen.
Wie immer sind alle herzlich eingeladen, die die Nixe auf dem Weg zu ihrer letzten Station im Jahreslauf begleiten möchten.

Im Mai ist dann noch ein großes Wasserfinale geplant. Die Nixe wird wieder zurück auf das Wasser gesetzt, um symbolisch ihre Reise unter den Menschen zu beenden. Damit endet dann unser Kunst- und Kulturprojekt „Nixe unterwegs durchs Alte Land“.
Aber erst dann!

Die Nixenreise in Zeiten des Corona-Virus heißt nicht, dass wir uns unsere Freude nehmen lassen an angemessener Begegnung oder Bewegung. Wir erleben wärmende Freude miteinander, gute inhaltvolle Gespräche über Gott und die Welt und wir bewegen uns an der Sonne. All dies dient dem Aufbau und dem Erhalt der positiven Kräfte unseres Immunsystems. Sich in unvernünftige Ängste zu begeben oder in völlig ungewollte Isolation schwächt unser Immunsystem.

Der wunderschöne Vollmond, den ich vor wenigen Tagen über der Lühe aufgenommen habe, zeigt uns ja nicht sein eigenes Licht, er hat nämlich keines. Er zeigt uns das Licht der Sonne, das er reflektiert und zurückspiegelt. Die Sonne ist Kraft und Wärme, sie ist ein riesengroßer Speicher feuriger Kraft.
In unseren Gesellschaften wird momentan Angst, Sorge, Befürchtungen, Misstrauen zurückgespiegelt, es ist die Antwort auf ausschließlich negative Informationen, die von außen auf uns treffen. Viele vergessen dieser Tage, dass sie nicht nur Mond sind, sondern auch eine ganz eigene Sonne in ihrem Herzen und ihrem Immunsystem tragen. Ich liebe den Mond, aber ich achte darauf, nicht selber zu einem Mond zu werden. Und wenn manchmal doch, so mache ich mir stets bewusst, wieviel Sonne doch auch zugleich in mir ist.

Kultur ist eine Ressource – übersetzt bedeutet das Quelle.
So – keep on Nixing!

(Ria Wahlen-Cordes)